Tweetbot – Der neue Twitterclient

Tweetbot – Der neue Twitterclient

Vor kurzem ist Tweetbot erschienen, ein neuer Twitter Client für das iPhone und den iPod Touch. Die Firma Tapbots beschreibt ihren Client mit den Worten: „Der Twitter Client mit Charme“ und genau dies trifft auch zu!

[app 428851691]

[appimg 428851691]

Nach der Installation und dem ersten Start kann man seinen Twitter Account problemlos hinzufügen. Zum Aktualisieren der Timeline muss man lediglich nach unten scrollen, dann wird man kurz und knapp aufgefordert, das Scrollen zu lösen und schon werden die aktuellen Tweets geladen, man braucht also keinen nervigen Update Button mehr.

Unten im Menü findet man übersichtlich angeordnet und leicht verständlich die Timeline, die Erwähnungen, private Nachrichten, Favoriten und die Suche. Unter „Einstellungen“ kann man sehr einfach Dinge festlegen, wie z.B. Töne oder die Schriftgröße. Die Hinweistöne sind bei Tweetbot sehr angenehm und dezent aber trotzdem gut wahrnehmbar.

Am 26. April 2011 gab es auch bereits das erste Update, mit dem einige Probleme der ersten Version behoben wurden.

Kurz und gut: Tweetbot ist für den ambitionierten Zwitscherer sehr gut benutzbar und der Preis von 1,59 Euro ist gerechtfertigt.

Hier noch einmal kurz die wichtigsten Funktionen zusammengefasst:

-Mehrere Timelines. Schnelles Umschalten zwischen Listen als Timeline.
-Intelligente Gesten. Nutze Twitter effizienter mit zeitsparenden und anpassbaren Gesten.
-Anpassbare Navigation. Die letzten beiden Tabs sind individuell anpassbar und inaktive Tabs leicht erreichbar.
-Mehrere Services wie Read it Later, Instapaper und Cloudapp (zur URL Kürzung) werden unterstützt.
-Push Benachrichtigungen via Boxcar.
-Speichere Entwürfe, füge deinen Standort, POI’s, Bilder und Videos hinzu, bearbeite deine Listen und vieles mehr.

(Quelle: iTunes AppStore)

2 Kommentare

  • Gutes kurzes Review, trotzdem ist mir weiterhin der Mehrwert zur kostenlosen Twitterapp noch nicht ganz in Erscheinung getreten.

  • Was nicht verschwiegen werden sollte sind auch einige Defizite. Gerade bei einem Twitterclienten sollte man schon erwarten dürfen, dass das Symbol für hashtags nicht erst umständlich über mehrere Clicks aus der Tastatur gezaubert werden muss.
    Listenverwaltung geört ebenfalls nicht gerade zu den Stärken des Tweetbot, doch ein gewisser Charme und Spaß bei der Bedienung machen ja einiges wieder gut.

Comments are closed.