Steve Jobs-Parodie verärgert Apple

Steve Jobs-Parodie verärgert Apple

Der Twitter-User „@ceoSteveJobs“ ist schon einige Zeit sehr gefragt bei Twitter. Mehr als 370 000 Follower kann der User vorweisen. Es scheint als amüsieren sich viele User weltweit über diese Parodie. Apple findet dies allerdings überhaupt nicht lustig und verlautete:

„Der Anwender, verstoße gegen die Richtlinien des sozialen Netzwerks, indem er die Parodie nicht ausreichend kennzeichne.“

Es geht also in erster Linie um den Nicknamen, „nonSteveJobs“ oder „fakeSteveJobs“ müssten demnach sowohl von Apple als auch von Twitter geduldet werden. Ebenso kritisch gesehen ist das Benutzerbild des Users, welches sogar den „ECHTEN“ Jobs inkl. Apple-Logo zeigt und wie wir ja wissen ist Apple was die Benutzung des Firmenlogo angeht, nicht gerade kulant.

Die Grundlage für ein rechtliches Vergehen wurde sogar am 1. Januar 2011 mit einem kalifornischen Gesetz geschaffen, welches auch online die Vorspiegelung falscher Personalien unter Strafe stellt.

Mittlerweile taucht die Bemerkung „More than meets the i. As you should expect from a parody account.“ im Profil des Twitter Users auf. Ob auch der Nickname geändert werden muss, wird sich zeigen, bisher blieb er aber unverändert! Durch eine Änderung des Namens würde aber laut des Twitter Users, ein großer Teil des Witzes verloren gehen, da sich ein Parodie selten so offensichtlich zu erkennen gebe. Aber ob ihm dieser Witz, 1000$ Strafe oder ein Jahr Gefängnis wert sind, wird sich zeigen.

2 Kommentare

Comments are closed.