MacOS X 10.7 – Sprich mit mir

MacOS X 10.7 – Sprich mit mir

Die gesamte Presse hält sich derzeit, was Apple betrifft, mehr und mehr zurück. Was das iPhone5 angeht, so bleibt nur abzuwarten. Das iPad2 ist auf dem Markt, und das iPad3 stellt derzeit noch keinen Raum für große Spekulationen dar. Und was das in Kürze kommende Betriebssystem „LION“ angeht, so sind die meisten Geheimnisse bereits gelüftet. Und besonders eines dieser  gelüfteten Geheimnisse drängt einem die Frage auf, wohin die Reise geht – nämlich die Zusammenarbeit mit der Firma NUANCE.

Es gibt seit vielen Jahren in den iOS-Geräten und auch in MacOS X eine Sprachsteuerung. Der eine oder andere wird diese sicherlich schon mal gesehen haben. Aber nutzen tun es wohl die wenigsten. Anscheinend hat Apple vor, das zu ändern. Das zeigt ganz deutlich die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Nuance, die inzwischen eine Institution auf dem Gebiet Scan- und Sprach-Texterkennung sind. Vorerst war der Verdacht da, dass die Zusammenarbeit in Bezug auf die Spracherkennung auf die mobilen Devices bezogen ist; aber wie es scheint, soll auch am Desktop zukünftig mehr gesprochen werden.

Dragon Dictate ist beispielsweise eine inzwischen weit verbreitete Software, um Sprache in Buchstaben zu verwandeln. Die erstellten Dateien können dann ganz normal in Word bearbeitet werden. Ob sich dieses Konzept auch in der Bedienung eines Computers durchsetzen wird, sei an dieser Stelle dahingestellt. Zumindest muss das Konzept dann so gut und durchdacht sein, dass es sich in einem flüssigen Workflow gut einbetten lässt.

Vielleicht werden wir auf der nächsten WWDC ein paar Eindrücke zu dieser Technik erhalten. Allerdings nur, wenn Apple auch vor hat, diese Technik ins breite Licht der Allgemeinheit zu rücken. Es ist schließlich nicht ausgeschlossen, dass Apple diesen Aufwand und diese Investition insbesondere für diejenigen tätigt, die mit körperlichen Handicaps leben müssen. Auf diesem Gebiet haben sie sich schließlich schon immer gut hervorgetan.