Kommt ein automatisches Backup der iTunes Mediathek?

Kommt ein automatisches Backup der iTunes Mediathek?

Die wohl schrecklichste Vorstellung eines iTunes-Kunden, ist eindeutig der Verlust der Mediathek durch einen Hard- oder Softwarefehler. Vorbeugen lässt sich dieser Schreckensnachricht einfach durch regelmäßige Backups auf externe Platten oder mittels TimeMachine.  Nun gibt es Gerüchten zufolge bald eine neue noch elegantere Möglichkeit.

Schon einige Wochen wird über die Zukunft des Cloud-Dienstes „MobileMe“ philosophiert. Auf der letzten „Keynote“ lies Steve Jobs allerdings nichts über dieses Thema verlauten. Nun wurde bekannt das Apple angeblich in Verhandlungen mit den größten Musikproduzenten steht, dies berichtete Bloomberg und bezieht sich dabei auf anonyme Quellen. Höchstwahrscheinlich will Apple die komplette Mediathek auf die Cloud verlagern und somit ein Streaming auf alle iDevices ermöglichen. Ebenso stehen dann Musik-Käufe immer wieder zur Verfügung, sollte man also einen Titel versehentlich gelöscht haben kann man diesen erneut herunterladen. Dies würde dem Anwender mehr Flexibilität im Umgang mit der selbst erworbenen Musik geben.

Ein Ergebnis dieser Verhandlungen wird Mitte des Jahres erwartet. Von Apple und den Plattenlabels gab es bisher kein Kommentar zu diesen Gerüchten.

 

 

Ein Kommentar

  • Wird wohl (wenn überhaupt) nur für im Store erworbene Artikel laufen. Kann mir nicht vorstellen, dass meine importierten 80er-Jahre Metal-CD’s einen Platz in Apples Cloud finden werden.

    Um TimeMachine/private Backups werden wir wohl nicht drum rum kommen … und dass ist für mich auch momentan noch die (gefühlt) sicherere Variante. Das Vertrauen in die Cloud muss sich bei mir erst noch stärken 😉

Comments are closed.