iTunes in the Cloud in DE erst ab 2012?

iTunes in the Cloud in DE erst ab 2012?

Apples neuer Dienst iCloud ist erst wenige Tage alt und befindet sich aktuell noch im Beta-Status, dennoch freuen sich viele Apple User auf die Einführung dieses kostenlosen Service. Doch die Vorfreude wird wie üblich durch Bürokratie, zumindest in Deutschland vorerst gebremst.

Nach Informationen von „The Telegraph“ sind noch viele Sänger, Komponisten und Musikkonzerne in Großbritannien an laufende Exklusivverträge gebunden. Daher schreiten die Verhandlungen in Europa nur langsam voran. Experten behaupten das sich diese Verhandlungen noch mindestens bis 2012 hinziehen und das dieses Prozetere in GB auch für die übrigen Europäischen Länder gleich sein dürfte.

Wenn man bedenkt wie lange wir Deutschen bei der Einführung des iTunes Stores nach dem Release in den USA warten musste. Die Mühlen der Bürokratie mahlen langsam und besonders langsam in unserem netten Bürokratie-Staat.

 

Ein Kommentar

  • Nicht Bürokratie, sondern Verträge sind dran schuld: „pacta sunt servanda“ wie die alten Römer sagten – und das hat erstmal noch nichts mit Bürokratismus zu tun. Einzuhaltende Verträge gehören nunmal zum Alltag dazu, oder würdest du es als Bürokratismus bezeichnen, dass dein Arbeitgeber dich nicht grundlos von heute auf morgen auf die Straße setzen darf?!

    Am Ergebnis für den Kunden ändert das natürlich nichts.

Comments are closed.