iPhone 5 zurück zu den Wurzeln?

Etliche Medien haben in den vergangenen Monaten berichtet,
das man bei dem neuen iPhone 5 auf Neuerungen gespannt sein darf.
Doch was dann bekannt wurde, hat die Welt der Apple User verunsichert.Für den Nachfolger des iPhone 4 ist es nicht mehr vorgesehen,
eine SIM-Karte benutzen zu können,
und somit kann man ab der kommenden Genration des iPhones
natürlich nicht mehr mit dem Festnetz oder anderen Mobilfunkanbietern kommunizieren.
Eine Verbindung ist dem nach nur noch von iPhone 5 zu iPhone 5 möglich,
und das auch nur noch über eine WLAN Verbindung beider Geräte.

Steve Jobs, der Gründer der Computerfirma Apple,
meint, dass das iPhone inzwischen zu sehr zu einem Mainstream Produkt geworden ist,
und das damit der exklusive Rahmen verloren gegangen sei.
Deswegen sollte es bei der neuen Generation des iPhone 5 nur noch möglich sein,
innerhalb dieser Geräte zu kommunizieren.

Wie ich finde, ein mehr als fragwürdiger Plan,
wie ist Eure Meinung dazu?

6 Kommentare

  • Natürlich handelt es sich hier um Satire,
    auch wenn wir noch nicht den 1. April 2011 schreiben.
    Du hast sofort erkannt, das es sich bei meinem Beitrag um ein Fake handelt,
    den wohl wirklich keiner ernst nehmen wird 😉

  • Ganz ehrlich? Ich finde, ihr solltet euch lieber nur den echten News zuwenden und das mit dem Fake-Gedöns den Satire-Blogs lassen.

  • @Ralf: Hast du heute Langeweile? Erst dieser Müll hier (Oder Satire, wie du es nennst, aber ausser am 1. April erwarte ich sowas nicht ohne Hinweis auf einer solchen Website) und dann ein weiterer Post über „Apple in den TV-Medien“ der inhaltlich ziemlich dürftig ist (Wieso erst seit 2 Jahren, wie wenige Sender kennst du mit 3 Großbuchstaben, was ist dabei die News?)

Comments are closed.