o2 Roaming – Hier kommt keine Freude auf!

Diese Woche hielt ich mich für einige Stunden in „Luxemburg“ auf also dachte ich bei der Gelegenheit mal das iPad 3G im Ausland zu testen. o2 bietet ja an, Auslandsguthaben aufzuladen, welches man fürs Surfen im Ausland zwingend benötigt. Nun 20€ aufgeladen, das dürfte reichen für das was ich im Ausland damit anstellen will, dachte ich.

In Luxemburg angekommen, packte ich das iPad aus und wollte loslegen, im jeweiligen Netz hatte sich das iPad schon eingebucht! Nur eine Datenverbindung konnt das iPad nicht herstellen aber warum, woran liegts? Nach mehreren Versuchen, nahm ich mein iPhone (mit dem es sich Problemlos im VF Netz surfen lies) und telefonierte erstmal mit der o2 iPad Hotline. Dort bekamm ich auf Nachfrage dann die Info das man im Ausland den APN Zugangspunkt auf „pinternet.interkom.de“ ändern muss. Da soll man von alleine drauf kommen???

Nunja, nach erfolgreicher Änderung des APN , konnte ich endlich auch surfen. Erstmal in Safari 1-2 Seiten geladen, Mails gecheckt. iPad wieder eingepackt und ein paar Schritte in der Hauptstadt getan (etwa 10min). Als ich es dann wieder auspackte und den Twitter Client startete bekam ich eine Fehlermeldung ala „Timline konnte nicht geladen werden“, mhh Twitter im Roaming Netz gespert?? Naja keine Ahnung, allerdings war es zeitgleich auch nicht mehr möglich die Twitter Homepage zu besuchen!

Wieder zurück in Deutschland, wollte ich checken wieviel Guthaben ich für dieses kurze Surfvergnügen verbraucht habe. Geschockt stellt ich fest das mein Guthaben 0.00€ anzeigte. Für nicht mal 10min in denen ich max. 3 Internetseiten besucht, 3 Mails abgerufen und 2 mal getwittert habe.

Der Kundensupport von o2 antwortete auf meine Anfrage hin mit folgender Mail:

Mein Fazit: Auslandsguthaben aufladen bei o2 sollte man lieber sein lassen. Zum Vergleich mit meinem iPhone im VF Netz zahlte ich 0,17cent für 50 KB. Ich hatte während des kompletten Auslandsaufenthalts das „Datenroaming“ aktiviert und incl. SMS, Anruf, Navigation und viel getwitter incl. Bilderupload hat mich das knapp 9€ gekostet.
Nun bin ich ernsthaft am Überlegen mit meinem iPad auf eine VF MicroSim umzusteigen.

©rock-my-mac|Falco Jung

4 Kommentare

  • Vodafone macht dann halt 34ct/100KB, auch nicht viel besser. Auslands-Roaming-Preise sind einfach nur eine Frechheit, egal wo.

  • Keine Ahnung wie sie es machen aber man sieht ja das es wohl auch in der Abbuchung unterschiede gibt. Ich hab wirklich viel mit dem iPhone gesurft, etliche Bilder hochgeladen usw. und nicht mal 10€ bezahlt und das obwohl ich die ganze Zeit online war. Und bei o2 komischerweiße 20€ obwohl ich deutlich weniger damit gemacht habe. Ist schon komisch iwie!

  • Genau deswegen hole ich mir im Ausland meist einfach ’ne SIM und surfe darüber, was mit launch2net wunderbar klappt. So erspare ich mir solch lustige Überraschungen.

Comments are closed.