Apple wehrt sich gegen Microsoft

Apple wehrt sich gegen Microsoft

Was verbindet man mit „App Store“?? Ist doch logisch, man verbindet Apple, iPhone, iPad und neuerdings auch den Mac. Bereits kurz nach dem Start des App Stores im Juli 2008 hatte Apple beantragt die Marke „App Store“ schützen zu lassen. Nun hat Microsoft im Januar Widerspruch eingelegt und begründet dies mit der Äußerung: „Man könne einen allgemeinen Gattungsbegriff wie diesen nicht schützen lassen“

App Store stehe laut Mircosoft für ganz allgemeine Dienste, die Downloads für Computer oder Smartphones anbieten. Apple behindere mit diesem Schutzantrag andere Unternehmen dabei, ihre Downloaddienste offiziell auch App Store nennen zu dürfen. Apple argumentiert mit der Vorgehensweiße die „Microsoft“ vor einigen Jahren selbst versucht hat. Microsoft hat nämlich selbst versucht Begriffe aus dem allgemeinen Sprachgebrauch für sich zu vereinnahmen: „Windows“ und „Office“ zum Beispiel! Microsoft hat nunmal weder „Fenster“ noch die grafische Benutzeroberfläche erfunden und auch „Büros“ gab es lange vor Microsoft 😉

Meiner Meinung nach ist dieser Widerspruch lächerlich, Microsoft sollte besser mal vor der eigenen Haustür kehren.

4 Kommentare

  • Apple wert sich in sofern, dass sie Microschrott mit ihren eigenen Waffen schlagen, bzw. zunächst einmal Argumentieren.
    Sie lassen sich von Microsoft nicht vorwerfen, dass man Gattungsberiffe nicht schützen lassen kann da diese sich ebenfalls Begriffe wie Fenster und Büro schützen lassen haben 😉

Comments are closed.