Apple kauft iCloud.com

Apple kauft iCloud.com

Langsam tauchen immer mehr Gerüchte um das Apple Streaming Angebot und der Überarbeitung von MobileMe auf. Es wurde nun bekannt das Apple die Domain iCloud.com vom bisherigen Anbieter Xcerion für 4,5 Millionen US$ gekauft hat. Da lässt sich Apple das neue Angebot ja richtig was kosten, wenn man bedenkt das diese Summe rein für die Domain gezahlt wurde. Es scheint sich für die Zukunft zu lohnen möglichst viele Domains mit einem „i“ davor zu beantragen, wer weiss was Apple in der Zukunft noch vor hat.

Diese Summe sorgte auch prompt für Partystimmung auf der Webseite des bisherigen Anbieters von iCloud.com. Besucher werden nun mit einem Partyhut, Sektglas und Luftschlangen begrüßt. Es liegt nun wohl nahe das Apple den neuen Streaming-Dienst „iCloud.com“ nennen wird. Jedoch ist immer noch offen was genau von Apple angeboten werden soll.
Die Idee soll sein, auf iTunes-Käufe nicht nur über die lokal gespeicherten Mediatheken der Endgeräte sondern auch über stehende Internetverbindungen zugreifen zu können. Verträge mit der Musik-Industrie sind angeblich unter Dach und Fach, die technischen Voraussetzungen scheinen geschaffen und auch das passende Geschäftmodell liegt vermutlich vor.

Fest steht ebenso das Apple bereits mit der Implementierung von iCloud.com begonnen hat. Wie „AppleInsider“ meldet, findet man bereits Spuren von „iCloud.com“ in derzeitigen Entwicklerversionen von iOS und Mac OS X. Gerüchten zufolge soll iCloud auch nicht nur aus Streaming-Dienst bestehen, auch das aktuelle MobileMe soll integriert werden. Wenn sich diese Gerüchte bestätigen, wäre dies der 3. Namenswechsel von MobileMe.

Genauere Informationen von Apple werden uns wohl erst zur diesjährigen WWDC erreichen.

2 Kommentare

Comments are closed.