Apple AirPods | Erster Eindruck

Apple AirPods | Erster Eindruck

Das Warten hat ein Ende. Seit gestern halte ich nun endlich die AirPods von Apple in den Händen und bin sowohl begeistert, als auch überzeugt von den kleinen kabellosen Kopfhörern.

Out of the Box

AirPods zusammen mit dem entsprechenden Lade-Case und einem Lightning-Kabel. Im Grunde genommen also alles was ihr braucht. Das Einrichten von Bluetooth Kopfhörern war noch nie so einfach. Deckel vom Case öffnen und schon öffnet sich ein entsprechender Dialog auf dem iPhone. Einmal auf „Verbinden“ geklickt und schon sind eure AirPods sowohl mit eurem iPhone, als auch mit allen anderen Geräten verbunden, welche eure Apple-ID verwenden. Sind Macbook, iPad oder andere Geräte zu alt oder nicht von Apple, so hilft ein kleiner Knopf auf der Rückseite des Cases euch dabei die AirPods auf die klassische Art und Weise zu koppeln.

Sind beide AirPods in euren Ohren, startet automatisch die Wiedergabe von Musik (danke W1-Chip, danke optische Sensoren). Wird ein AirPods aus dem Ohr genommen, pausiert die Musik. Diese kann dann aber über das gekoppelte Gerät wieder gestartet und somit auch mit einem Kopfhörer Musik gehört werden. Ein doppeltes Tippen auf den linken oder rechten AirPods ruft standardmäßig Siri zu Hilfe. In den Bluetooth-Einstellungen, könnt ihr aber auch einstellen, dass eben jene Geste die Musik startet oder stoppt. Auch die optischen Sensoren könnt ihr hier aus- bzw. einschalten.

Klang, Verarbeitung, Batterie usw.

Die AirPods klingen tatsächlich etwas besser als ihre kabelgebundenen Brüder. Die Bässe und vor allen Dingen auch das Klangvolumen überzeugen vielleicht nicht so wie Alternativen von Bose oder Bowers & Wilkins, sind aber definitiv nicht zu verachten. Apple typisch erhaltet ihr hier ein hochwertiges Produkt und schickem Design. Dies alleine rechtfertigt zwar nicht den Kaufpreis von 179,00 €, aber wirklich vergleichbare Produkte gibt es meiner Meinung nach auf dem Markt auch nicht.

Apple verspricht uns 5 Stunden Batterielaufzeit für die beiden kleinen Dinger. Im Zusammenspiel mit dem Lade-Case sogar satte 24 Stunden.
Außerdem sollen 15 Minuten reichen um die AirPods wieder für weitere 3 Stunden benutzen zu können. Im ersten Test bin ich mit einer Ladung tatsächlich auf knappe 5 Stunden gekommen. Wie sich die Akkulaufzeit auf Dauer entwickelt, wird sich zeigen.#

airpods_3

 

Fazit:

Die AirPods von Apple sind definitiv kein Must-Have, aber ein schönes Spielzeug. Sie sitzen fest genug in den Ohren um beispielsweise joggen oder anderen sportlichen Aktivitäten nachzugehen. Dann wäre da noch der optische Aspekt: Anfangs war ich absolut gar nicht überzeugt. Mittlerweile denke ich mir, dass ja eigentlich nur das Kabel fehlt und ich selbst die AirPods ja sowieso nicht sehe, wenn sie in meinen Ohren sind.

Für mich war der Kauf auf jeden Fall eine gute Wahl und ich möchte die beiden kleinen Stöpsel schon jetzt nicht mehr missen. Denn auch das Konzept mit dem Lade-Case finde ich persönlich super.

Hier könnt ihr die AirPods vorbestellen – Die Lieferung erfolgt leider erst in 6 Wochen.

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.